Beschädigte Geldscheine

Geldschein mitgewaschen, zerrissen oder bemalt - und jetzt?

Wenn ein Geldschein zerrissen wurde oder der Nachwuchs ihn mit einer bunten Bemalung versehen hat, ist der Schreck oft groß. Schnell stellen sich eine Reihe von Fragen: Was muss ich jetzt machen? Ist der Schein überhaupt noch etwas wert? Wo bekomme ich Ersatz? Die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG hat für Sie ein paar nützliche Tipps zu diesem Thema zusammengetragen.

Oberstes Gebot: Ruhe bewahren!

Vor allem, wenn es um einen Geldschein von höherem Nennwert geht, kommt bei Betroffenen oft Panik auf. Zerrissene oder bemalte Banknoten von 50 Euro aufwärts versetzen manche Menschen schnell in Panik. Doch fast immer sind derartige Sorgen unbegründet, denn in den allermeisten Fällen ist eine vollständige Erstattung kein Problem. Voraussetzung: Der Geldschein kann der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG im Original vorgelegt werden. Grundsätzlich gilt: Sofern noch mindestens die Hälfte des zerstörten Geldscheins vorhanden ist, stehen die Chancen auf vollständigen Ersatz sehr gut.

Legen Sie die Banknote zum Zwecke des Umtauschs einfach in einer Filiale der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG vor. Zumeist ist es bei stark beschädigten Geldscheinen nötig, zusätzlich einen Erstattungsantrag auszufüllen. Dieser wird dann an die Deutsche Bundesbank weitergeleitet. Sollte von der betroffenen Banknote nur noch weniger als die Hälfte existieren, müssen Sie für eine Erstattung leider den Nachweis erbringen, dass der nicht mehr vorhandene Teil (zum Beispiel bei einem Hausbrand) physisch vernichtet worden ist.

Was tun, wenn ein Geldschein zerissen, mitgewaschen oder bemalt wurde?

Unterschiedliches Vorgehen bei großen und kleinen Beschädigungen

Ist die Beschädigung - wie im Falle eines Brandes - sehr groß, müssen Sie alle noch vorhandenen Reste des betroffenen Geldscheines sammeln und in einem möglichst festen Umschlag verpackt bei der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG einreichen. Zusätzlich müssen Sie ein Erstattungsantrag ausfüllen, welcher von der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG zusammen mit den Überresten der Banknote(n) an die Bundesbank weitergeleitet wird. Sollte die betroffene Banknote hingegen nur leicht eingerissen sein, können Sie diese grundsätzlich weiterhin für Zahlungen im normalen Geschäftsverkehr einsetzen. Allerdings kann ein Händler sich ohne weiteres dazu entschließen, die Annahme eines beschädigten Scheines abzulehnen. Es kann daher auch bei geringfügigen Beschädigungen sinnvoll sein, den betroffenen Geldschein sicherheitshalber bei einer Filiale der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG umzutauschen. Selbstverständlich können Sie dies auch bei der Deutschen Bundesbank tun. Kosten entstehen Ihnen hierfür nicht.

Kritzeleien auf dem Geldschein sind in der Regeln kein Problem

Ob Strichmännchen, Krickel-Krakel oder Tintenfleck - ein bemalter oder mit Farbe  beschmierter Geldschein stellt in aller Regel kein Hindernis für eine vollständige Erstattung dar. Wie auch bei zerrissenen oder beschädigten Banknoten können Sie das Corpus Delicti einfach in einer Filiale der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG einreichen und gegen einen frischen Schein mit gleichem Wert tauschen beziehungsweise sich das Geld auf Ihr Konto erstatten lassen. Beachten Sie allerdings: Absichtlich von Ihnen mit einer Bemalung versehene oder mutwillig bestempelte Banknoten sind grundsätzlich vom Umtausch ausgeschlossen! Vorsicht sollten Sie überdies auch bei Geldscheinen walten lassen, welche mit deutlichen Farbspuren versehen sind. Diese könnten unter Umständen aus einem Diebstahl stammen, bei dem bestimmte Sicherheitsvorrichtungen zu einer Verfärbung der Banknoten geführt haben.


Im Allgemeinen können Sie aber sicher sein: Wenn Sie im Besitz von einem zerrissenen oder bemalten Geldschein sind, wird Ihnen der Nennwert an einem der Kassenstandorte der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG beziehungsweise nach Prüfung durch die Deutsche Bundesbank zeitnah vollständig ersetzt. In Panik geraten brauchen Sie bei einem Riss im 50er oder einer Zeichnung Ihrer Kinder auf dem 100-Euro-Schein also nicht.

Noch Fragen?

Falls Sie noch Fragen zum Thema beschädigte Banknoten haben, können Sie sich an unsere Mitarbeiter in den einzelnen Filialen oder direkt an die Bundesbank wenden.

Deutsche Bundesbank
Tel: 069 9566-0
Fax: 069 9566-3077
http://www.bundesbank.de/

Sie finden den Artikel hilfreich? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden!