Kontaktlos bezahlen - schnell, sicher und hygienisch

Ob mit Kredit- oder Bankkarte - bargeldlose Zahlungen werden immer beliebter. Mehr und mehr Deutsche setzen im In- und Ausland auf die Vorteile von Plastikgeld. Vor allem kontaktlos arbeitende Karten sind dabei zunehmend gefragt. Denn neben der permanenten Verfügbarkeit und dem Wegfall des Verlustrisikos von Bargeld kommen bei ihnen noch zwei weitere wichtige Vorteile hinzu: die überaus schnelle Abwicklung geringfügiger Zahlungen und die hohe Hygiene.

Moderne Technologie sorgt für Sicherheit

Kontaktlos bezahlen mit NFC - VR Bank Main-Kinzig-Büdingen

Wer seine Einkäufe an der Supermarktkasse, im Elektronikfachgeschäft oder an einer Tankstelle kontaktlos bezahlt, nutzt ein modernes technologisches Verfahren von hoher Sicherheit. Ausgestattet mit einer sogenannten NFC-Schnittstelle (NFC = "Near Field Communication", zu Deutsch "Nahfeld-Kommunikation") können das Terminal des Händlers und der in der Kredit- oder Bankkarte befindliche Chip miteinander Signale austauschen. So werden neben der Kontonummer und dem Zahlungsbetrag auch die Gültigkeit der eingesetzten Karte und gegebenenfalls die PIN abgeglichen. Sind alle Informationen übertragen und elektronisch validiert, wird die Zahlung bestätigt und ist damit erfolgreich abgeschlossen.

Sowohl für den Kunden als auch für den Händler geschieht die gesamte Transaktion in wenigen Sekunden. Dritte haben dabei grundsätzlich keine Möglichkeit eines Datenabgriffs oder einer Manipulation. Hierfür sorgen spezielle Sicherungssysteme, die permanent weiterentwickelt und stets auf dem aktuellen Stand der technischen Entwicklung gehalten werden. Zudem darf der Abstand zwischen Karte und Lesegerät nicht mehr als vier Zentimeter betragen. Daher ist ein Auslesen - beispielsweise von in der Geldbörse befindlichen Karten - durch Betrüger praktisch ausgeschlossen.

Kleinbeträge "im Vorbeigehen" bezahlen

Je nach Kartenherausgeber und individuellen Regelungen ist ein kontaktlos durchgeführter Bezahlvorgang per Giro- oder Kreditkarte bis zu bestimmten Betragsgrenzen ohne Eingabe einer PIN möglich. Oft bewegen sich die Summe für eine PIN-freie Nutzung zwischen 25 und 30 EUR (bei der VR-Bank in der Regel 25 EUR). Manchmal wird nach mehreren Zahlungsvorgängen ohne PIN - aus Sicherheitsgründen - auch bei einem Kleinbetrag die Eingabe der Geheimzahl gefordert. Trotz dieser Einschränkung ist die kontaktlos erfolgte Zahlung von niedrigen Summen ohne PIN in jedem Fall ein riesiger Vorteil, denn der Kunde braucht seine Karte einfach nur vor das Lesegerät zu halten und kann so - in Sekundenschnelle - seine Rechnung begleichen.

Übrigens: Selbstverständlich fallen für das kontaktlose Bezahlen bei der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG für Sie keine zusätzlichen Gebühren und Entgelte an!

Kontaktlos ist hygienisch

Die besondere Situation des Kampfes gegen das Coronavirus hat praktisch jeden Deutschen vor neue Herausforderungen gestellt. Die Wichtigkeit umfassender Hygiene wurde schnell erkannt und wird von den meisten Menschen auch praktiziert. Neben einem ausreichenden Sicherheitsabstand und allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen - wie dem regelmäßigen Händewaschen und bestimmten Nies- und Hustenregeln - sind fast alle Einzelhandelsgeschäfte in diesem Zusammenhang schnell dazu übergegangen, ihren Kunden an der Kasse eine kontaktlose Bezahlung nahezulegen. Diese Vorgehensweise dient dazu, eine Übertragung von Viren oder anderen Krankheitserregern zu verhindern. Ein Kunde, der mit seiner Kredit- oder Bankkarte bargeldlos bezahlt, muss diese weder aus der Hand geben, noch kommt die Karte mit dem Terminal in Berührung. Und wenn es sich um die Zahlung eines Kleinbetrags (meist bis zu 25 EUR) handelt, entfällt durch die nicht benötigte PIN-Eingabe zudem das Anfassen der Tasten am Bedienfeld. Auf diese Weise kann der gesamte Zahlungsvorgang vollständig berührungs- und kontaktlos erfolgen - ein klarer Pluspunkt für die Hygiene!