Berufsunfähigkeitsversicherung- Was ist das und wofür brauche ich das?

Berufsunfähigkeitsversicherung: Sinnvoller Schutz oder unnötiger Kostenfaktor?

Es ist ein trauriger Fakt: Voraussichtlich werden weit weniger als die Hälfte aller heute
20-jährigen Deutschen das Regelrentenalter im aktiven Berufsleben erreichen. Die Gründe für ein
vorzeitiges Ausscheiden aus dem Dienst sind dabei ganz unterschiedlich. Was allen Betroffenen jedoch gleichermaßen zu schaffen macht, sind die finanziellen Folgen einer Frühberentung. Kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung hier helfen?

Erschreckende Zahlen zur Frühberentung

Um die mit einer vorzeitigen Berentung einhergehenden finanziellen Probleme abzufedern und die Möglichkeit zu schaffen, den persönlichen Lebensstandard auch im Alter aufrechtzuerhalten, wurde schon vor vielen Jahrzehnten die Versicherung gegen Berufsunfähigkeit geschaffen. Ihr Ziel ist es, Männer und Frauen im Falle eines unfall- oder krankheitsbedingten frühzeitigen Ausscheidens aus dem Erwerbsleben vor Einkommensverlusten zu schützen. Diesbezügliche Erhebungen des Statistischen Bundesamtes nennen die erschreckenden Zahlen von nur 43 Prozent (Männer) bzw. 38 Prozent (Frauen), die die Regelrentengrenze ohne vorzeitige Beendigung der Arbeit erreichen werden. Der Abschluss einer entsprechenden Vorsorgemaßnahme erscheint daher mehr als sinnvoll. Dennoch haben nicht wenige - vor allem jüngere Menschen - große Vorbehalte, sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu entscheiden. Vielen erscheint diese Art der Absicherung als sehr theoretisch, nicht lebensnah und unnötiger Kostenfaktor. Ein fataler Trugschluss, der schlimme Folgen haben kann!

Schwere Erkrankungen, Unfälle oder psychische Belastungen

Ohne Frage: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es nicht zum Nulltarif. Gleichwohl sollte
grundsätzlich jeder Erwerbstätige in der ersten Hälfte seines Arbeitslebens über den Abschluss
einer entsprechenden Police nachdenken - am besten so früh wie möglich! Aufgrund der
Tarifstrukturen der Versicherer sind die monatlichen Kosten während der gesamten Laufzeit nämlich umso niedriger, je eher der Einstieg in die Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgt. Der eigene Beruf spielt bei der Prämienbemessung zwar mitunter eine gewisse Rolle, gleichwohl sollten nicht nur Handwerker, Feuerwehrleute oder Polizisten über eine Berufsunfähigkeitsversicherung verfügen, sondern beispielsweise auch Verkäuferinnen, Lehrer und Webdesigner. Der Grund hierfür liegt auf der Hand, denn eine plötzlich auftretende schwere Erkrankung oder ein Freizeitunfall können in allen Berufsgruppen gleichermaßen auftreten. Auch verschiedene psychische Belastungsstörungen erfordern manchmal den vorzeitigen Ausstieg aus dem Arbeitsalltag. Fällt dann das bisherige Einkommen weg, klafft schnell eine große Versorgungslücke. Der Umzug in eine kleinere Wohnung, das
Ende aller Urlaubsreisen und die Abschaffung des eigenen Autos sind dann möglichen Folgen, die es zu verhindern gilt.

Ohne Berufsunfähigkeitsversicherung droht möglicherweise sogar die Zwangsversteigerung

Noch schwieriger wird die Situation im Falle der Frühberentung für all jene, die ein Eigenheim
fremdfinanziert haben und Monat für Monat Zins- und Tilgungszahlungen zu leisten haben. Schnell
sind dann die Forderungen der Banken nicht mehr zu erfüllen und im schlimmsten Fall droht sogar die Zwangsversteigerung des eigenen Zuhauses. Damit es so weit nicht kommt, ist eine
Berufsunfähigkeitsversicherung der richtige Weg. Fast alle großen Versicherungsunternehmen bieten heute entsprechende Verträge an - selbstverständlich auch die R+V als Ihr Versicherer der Volks- und Raiffeisengruppe. Bei der Wahl eines entsprechenden Tarifs ist allerdings immer die individuelle berufliche und familiäre Situation zu berücksichtigen. Klug gewählt, können über die Jahre hinweg viele hundert Euro an Prämienkosten gespart werden und im Fall der Fälle greift der Versicherungsschutz dann tatsächlich umfassend.

Jetzt die eigene Situation prüfen!

Fazit: Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist alles andere, als ein unnötiger Kostenfaktor.
Vielmehr handelt es sich hierbei um eine der wichtigsten Versicherungsprodukte überhaupt! Sofern Sie bislang noch über keine entsprechende Absicherung verfügen, sollten Sie Ihre persönliche Situation unbedingt entsprechend prüfen. Gern stehen Ihnen für weitere Fragen auch die Kundenberater Ihrer VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG zur Verfügung.