Azubi-Projekt "Social Days"

Unser Azubiprojekt geht bald los!

Unser Jahrgang 2023 setzt sich aus zehn Bankkaufleuten, einer Immobilienkauffrau, einem IT System Manager und zwei dualen Studenten zusammen.
Nun steht endlich wieder das jährliche Azubiprojekt an, worauf wir schon lange gewartet haben.
Dieses Jahr gibt es ein ganz besonderes Thema die sogenannten „Social Days".
Wir dürfen uns in zweier Gruppen soziale Einrichtungen aussuchen, in denen wir zwei Tage den Alltag miterleben und die Einrichtungen unterstützen dürfen. Das alles und noch vieles mehr haben wir in einem gemeinsamen Treffen mit unserer Ausbilderin bekommen und nun bereiten wir seit Wochen alles fleißig vor.
Aktuell sind wir dabei in den einzelnen Gruppen die zwei Tage zum Planen und uns für eine Einrichtung zu entscheiden, dass fällt uns gar nicht so leicht.
Vor ein paar Wochen hatten wir bereits unsere erste kleine Vorstellung , wo wir unsere konkreten Ideen dem Marketing vorstellen konnten, sowie unserem Vorstand.
Das war sehr spannend und aufregend, da es unser erstes großes Projekt vor so einem Publikum war.
Jetzt stehen wir kurz vor dem Beginn unserer Social Days und freuen uns in den nächsten beiden Wochen tatkräftig mit anzupacken. Wir freuen uns auf die Tage und sind sehr gespannt, wie diese ablaufen werden, freuen uns, unsere Ideen umzusetzen sowie die Einrichtungen zu unterstützen.

Begleiten Sie uns auf dem Weg und freuen Sie sich auf weitere spannende Einblicke.
Unser Motto: Gemeinsam mehr erreichen

Auftaktveranstaltung des Azubi-Projekts - VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG

Überblick der ausgewählten Einrichtungen:

Inan und Mika: Tafel, Gelnhausen
Melanie und Lilli: Birkenhof, Schotten
Dilay und Selin: Behinderten Werk, Gelnhausen
Anna und Rosanna: Tierschutzverein Büdingen
Marc und Lenny: Brentano Schule, Linsengericht
Sarah und Tuana: Kita Regenbogenland, Altenhaßlau
Adrian und Julia: Sophie-Scholl-Schule, Hanau

 


Tierschutzverein Büdingen

Anna und Rosanna

Wir haben lange überlegt, wo wir zwei Tage hin wollen, um Gutes zu tun. Nach langem Hin und Her Überlegen ist uns eine Einrichtung besonders im Kopf geblieben. Es ist der Tierschutz, der uns nicht mehr aus dem Kopf ging. Wir Menschen können reden, wir können um Hilfe bitten und mit unserer Stimme etwas erreichen…, doch die Tiere können dies nicht. Sie können in Not nicht schreien und Hilfe holen. Sie müssen allein dadurch. Laut dem Deutschen Jagdverband werden jährlich in Deutschland über 500.000 Haustiere ausgesetzt und die Zahlen steigen weiter an. Diese Tiere werden gekauft, gezüchtet oder verschenkt und dann gefühllos ausgesetzt oder ins Tierheim gebracht. Vor allem nach der Weihnachtszeit steigt die Anzahl der Tiere wieder. Oftmals ist der Wunsch nach einem kuscheligen Partner größer, als der Gedanke, was alles dahintersteckt, sich um ein Lebewesen tiergerecht zu kümmern. Schlagzeilen im Internet findet man täglich, wie Beispiel die BR veröffentlichte: "Vor ein paar Tagen fanden Mitarbeiter einen freilaufenden Hund auf dem Gelände des Erlanger Tierheims. Offenbar wurde er nachts über den Zaun geworfen". Es sind unschöne Bilder, die man sehen kann, von den zurückgelassenen Tieren, die unser ehrenamtlicher Tierschutz versucht zu retten, doch die Gelder sind oft knapp, die Teams klein und die Zahl der schutzbedürftigen Tiere groß. Wir wollten da anfangen, etwas zu bewirken, wo die kleinen Tierchen keine eigene Stimme haben. Unsere Bank ist für Sie in unserer Region da, weshalb wir unseren regionalen Tierschutz helfen und unterstützen wollten. Die erste Vorsitzende im Tierschutzverein Büdingen und Umgebung zeigte uns ihre ehrenamtliche Arbeit, um den Tieren zu helfen. Dabei geht es nicht nur um Kuscheln, sondern um viel mehr. Es war wie ein großer Haushalt zuhause. Wir sahen den kompletten Tagesablauf: Wäsche waschen, fegen, Handtücher falten, Futter zubereiten, schauen, ob es allen Tieren gut geht… und noch viele weitere Aufgaben kamen auf uns zu. Es war erstaunlich, was alles dahintersteckt. Nicht alles ist immer einfach; die Tiere, die Angst vor Menschen haben, brauchen wieder unser Vertrauen. Sie müssen lernen, dass wir nichts Böses wollen. Hinter all dem steckt so viel mehr als Kuscheln und Dasein. Es war sehr emotional, die Geschichten der Tiere zu hören und zu sehen, wie sehr sie sich freuen, dass wir für sie da sind. Nach unserem Besuch wurde uns erst richtig klar, wie wichtig es ist, unsere Tiere nicht zu vergessen. Wir können alle helfen mit nur kleinen Dingen. Die Tiere freuen sich über jegliche Hilfe. Auf der Tierschutzseite Büdingen finden Sie Infos, um mit kleinen Dingen Großes zu bewirken. Wir beide sind dankbar, so nett begrüßt worden zu sein, und freuen uns über diese tiefen Einblicke, die wir bekommen durften.

Scheckübergabe Tierschutzverein Büdingen - VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG
Seit wann gibt es das Azubi-Projekt

Das Azubiprojekt wird seit gut zehn Jahren immer vom ersten Jahrgang der Auszubildenden der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen gestaltet. Dabei steht den Auszubildenden jeglicher kreativer Freiraum zur Verfügung. Die Nachwuchsbanker können entscheiden wie sie das Projekt gestalten und umsetzen.

Um was geht es bei dem Azubi-Projekt?

Die Idee hinter dem Konzept ist, den Azubis eine Aufgabe mit Verantwortung zu übergeben, durch die sie als Team lernen sollen, was in einem Projektauftrag überhaupt drinsteckt
und welche Aufgaben so ein Projekt mit sich bringt. Zusätzlich sollen auf Themen / Bereiche aufmerksam gemacht werden, die für die Bank von Bedeutung sind.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Auszubildenden lernen Verantwortung zu übernehmen und stärken den Zusammenhalt im Team.

Katja Meißner - Personalabteilung / Ausbildung