2.500 Euro für "Die Sternschnuppen"

VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG übergibt Spende aus Gewinnsparprojekt ihrer Auszubildenden

„Helfen – Sparen – Gewinnen“ - das Motto des VR-Gewinnsparens ist bei der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG nicht nur eine Aneinanderreihung leerer Schlagworte. Das haben die Auszubildenden der VR Bank eindrucksvoll gezeigt: mit ihrem Gewinnsparprojekt haben die angehenden Bankkaufleute eine Spendensumme in Höhe von 2.500 Euro erzielt. Dieser Betrag kommt nun dem Biebergemünder Hilfsverein „Die Sternschnuppen e.V.“ zugute.

VR Bank-Azubis übergeben Spende an "Die Sternschnuppen"
VR Bank-Vorstand Bernd Stöhr, Marketingleiter André Peter, Bereichsdirektor Privatkundengeschäft Winfried Sachs und Ausbilderin Judith Schilling (5. von links) übergeben zusammen mit den Auszubildenden den Spendenscheck an Karola und Markus Waitz (Mitte) von den „Sternschnuppen“.

Azubis präsentieren Ergebnisse ihres Gewinnsparprojekts

Am Tag der Spendenübergabe hatte die VR Bank die Gründer der „Sternschnuppen“ Karola und Markus Waitz in ihre Geschäftsstelle in Büdingen geladen. Dort präsentierten die Azubis zunächst das Konzept und die Ergebnisse ihres erfolgreichen Gewinnsparprojekts. Die Nachwuchsbanker führten im Rahmen dieses Projekts in den Filialen der VR Bank eine Aktion zum Vertrieb von Gewinnsparlosen durch. Über 1.100 Gewinnsparlose haben die Azubis während des Aktionszeitraums von Oktober 2014 bis Januar 2015 verkauft. Von diesen Gewinnsparlosen wird jeweils ein Anteil des Loseinsatzes dazu verwendet, gemeinnützige Institutionen in der Region zu unterstützen. Begeistert von diesem tollen Ergebnis stockte der Vorstand der VR Bank die von den Azubis erzielte Spendensumme auf insgesamt 2.500 Euro auf. Von allen Seiten ernteten die Auszubildenden für ihr Engagement viel Anerkennung. „Ich bin beeindruckt von eurer Leistung“, lobte Ausbilderin Judith Schilling ihre Auszubildenden. Diesen Worten schloss sich auch Vorstand Bernd Stöhr an: „Chapeau! Gut gemacht! Das macht mich richtig stolz!“ Auch Markus Waitz stimmte dem zu und brachte seine Dankbarkeit zum Ausdruck: „Ich finde es schön, dass Sie sich für andere einsetzen.“

"Die Sternschnuppen" setzen sich für krebskranke Kinder ein

Alle waren sich einig, dass die Auszubildenden bei der Wahl des Spendenempfängers besonderes Fingerspitzengefühl und große Verantwortung gezeigt haben. Der Verein „Die Sternschnuppen e.V.“ wurde 2007 von Karola und Markus Waitz ins Leben gerufen. Ihre vierjährige Tochter erkrankte 2006 an einer seltenen Art von Leberkrebs, den sie leider nicht überlebte. Gemeinsam mit einem weiteren Paar, dessen Kind unter dieser schweren Krankheit litt, entschied sich das Ehepaar Waitz, einen Verein zu gründen, um andere betroffene Familien zu unterstützen. Im Krankenhaus konnte die Familie sehen, woran es fehlt oder was diese schwere Zeit für Betroffene etwas erträglicher machen kann. Sei es ein Lift für ein krankes Kind, ein Massagesessel für Eltern, die rund um die Uhr an dem Krankenbett ihres Kindes sitzen oder auch nur mal eine CD. „Manchmal sind auch Kleinigkeiten etwas besonderes“, erzählte Markus Waitz. Eine Sache, die ihnen besonders am Herzen liegt, sind die Clown-Doktoren. Seit 2009 unterstützten die „Sternschnuppen“ den Verein „Dr. Mad Clown“, einen jungen Verein von Clown-Doktoren, die Kinder zu Hause und in Kliniken besuchen. „Das ist so wichtig für die Kinder“, betonte Markus Waitz: „Sie können für eine kurze Zeit ihre Krankheit vergessen“.

Interessant? Dann teilen Sie diesen Artikel doch mit Ihren Freunden!