Warnung: Betrug am Geldautomat

VR Bank-Main-Kinzig-Büdingen eG warnt Kunden vor „Cash-Trapping“

Betrug am Geldautomaten

Aktuell kommt es in mehreren Bundesländern, darunter auch in Hessen, zu Betrugsfällen an Geldautomaten. Aus diesem Anlass möchte die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG ihre Kunden informieren, wie sie sich vor den heimtückischen Methoden der Täter schützen können.

In den bekannt gewordenen Fällen bedienten sich die Kriminellen der Methode des sogenannten Cash-Trappings. Hierbei wird eine Blende vor den Geldauswurfschacht geklebt, das abgehobene Geld bleibt in der Blende hängen und der Kunde geht leer aus, obwohl der Betrag von seinem Konto abgebucht wurde. Der Automat meldet sofort eine Störung und ist ab diesem Zeitpunkt außer Betrieb. Sobald der Kunde die Bank verlassen hat, entfernen die Täter die Blende und entwenden das Geld, das in der Blende gesammelt wurde.

Sollte ein Kunde kein Geld aus einem Automaten erhalten, obwohl er eine Zahlung angewiesen hat, sollte er in jedem Fall am Geldautomaten bleiben und sich auch von vermeintlich hilfsbereiten Personen nicht ablenken oder weg locken lassen. Es sollte umgehend ein Bankmitarbeiter informiert werden. Außerhalb der Öffnungszeiten können sich Betroffene an unseren Kundenservice, der rund um die Uhr unter der Rufnummer 06042/888-188 erreichbar ist, wenden oder über den Notruf 110 die Polizei verständigen.

Die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG überprüft ihre Geldautomaten regelmäßig, außerdem sind alle Automaten videoüberwacht. Darüber hinaus bittet die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG ihre Kunden um besondere Vorsicht. Sollten Manipulationen wie Zierleisten oder Klebstoffreste auffallen, wird darum gebeten, die Bankmitarbeiter sobald wie möglich zu verständigen.