Nachrichten für Unternehmer

Tipps für Ihren Urlaub im Ausland

16.07.2013 - Grüne Versicherungskarte, Schutzbrief, Europäischer Unfallbericht: Urlauber, die mit dem Auto ins Ausland reisen, sollten wichtige Unterlagen im Gepäck haben.

Schutzbrief

Mit einem Schutzbrief erhalten Sie auf Reisen im Ausland oder unterwegs in Deutschland umfassende Hilfe im Falle einer Panne oder eines Unfalls. Ja nach Umfang des Versicherungsschutzes sind beispielsweise Bergungs- und Abschleppkosten sowie die Rückführungskosten für das Fahrzeug enthalten. Auch die Kosten für einen Rücktransport bei Erkrankung oder Verletzung sind der Regel durch den Schutzbrief gedeckt.

Grüne Versicherungskarte

Urlauber, die mit dem eigenen PKW ins Ausland reisen, sollten die Internationale Versicherungskarte, genannt „Grüne Karte“ mit sich führen. Sie gilt bei Fahrten ins Ausland als Nachweis für einen ausreichenden Haftpflichtversicherungsschutz. Während die „Grüne Karte“ für Reisen in Nicht-EU-Länder häufig noch vorgeschrieben ist, ist Sie in vielen EU-Ländern nicht mehr zwingend erforderlich. Prüfen Sie vor Reiseantritt unbedingt, ob das Dokument noch gültig ist.

Europäischer Unfallbericht

Bei Auslandsreisen sollten Sie einen Europäischen Unfallbericht mitführen, am Besten in deutscher Sprache sowie in der Sprache Ihres Urlaubslandes. Es handelt sich um ein in vielen Ländern Europas anerkanntes Formular zur Aufnahme und Regulierung von Verkehrsunfällen. Es wird von vielen Behörden uns Versicherungen als Beweismittel anerkannt und ist hilfreich für eine korrekte und zügige Schadensregulierung.

redaktionell verantwortlich: mittelstanddirekt